Weber Dutch Oven im Test

Der Name Weber steht für Grillgenuss und hochwertige Produkte rund um alles was mit dem feurigen Kochen zu tun hat. Der Dutch Oven steht bei Weber nicht wirklich im Fokus. Er wird aber als ein essentielles Produkt angesehen, weil er ein besonderes Erlebnis an der offenen Feuerstelle verspricht. Seit 1952 entwickelt das Unternehmen Produkte die mit Holzkohle, Grillbriketts und direktem Feuer betrieben werden.

Heute sitzt die Weber-Stephan Deutschland GmbH in Ingelheim am Rhein. Die Geschäftsführer Frank Miedaner, Michael Reuter und Hans-Jürgen Herr führen die Tradition fort. Somit werden die Produkte weitestgehend in Deutschland produziert. Ein Qualitäts-Merkmal welches nicht alle Hersteller von Grills, Dutch Oven und ähnlichen Geräten bieten können.

Die Weber Dutch Oven im Test

Im Moment können wir in unserem Weber Dutch Oven Testbericht leider nur ein einziges Produkt vorstellen. Es nennt sich „Gourmet BBQ System – Dutch Oven Einsatz“ und der Name verrät es schon. Als Einsatz kann der Feuertopf auf verschiedene Weisen betrieben werden. Jedoch empfinden wir das Produkt als Kompromiss zwischen einem klassischen Dutch Oven und modernen Ansprüchen. So fehlt bspw. der typisch hohe Rand auf dem Deckel. Durch die leicht abgerundete Form finden Briketts hier keinen Halt auf dem Deckel.

Doch nicht nur das schränkt die Möglichkeiten ein. Der Weber Dutch Oven fällt mit 6,62 Litern relativ klein aus. Wir wünschten uns der Hersteller hätte noch weitere Größen im Angebot. So konnten wir nur dieses eine Produkt testen. Außerdem besteht keine Möglichkeit diesen Dutch Oven an einem Dreibein aufzuhängen. Er kann lediglich auf einen Pfannenknecht oder Ähnliches gestellt werden.

Wichtige Merkmale vom Weber Dutch Oven:

  • Massives Gusseisen kombiniert mit einer Porzellanemaille
  • 41cm tief und breit, mit einem Volumen von 6,62 Litern
  • Stabile Henkel aus Gusseisen mit Weber-Logo

Wenn wir diesen Weber Dutch Oven mit jenen von Petromax vergleichen, schneidet dieser deutlich schlechter ab. Wir beziehen uns dabei nicht auf die Qualität des Produktes, sondern die Möglichkeiten welche man sich von einem Dutch Oven eben verspricht. Dafür fällt der Preis von rund 130€ auch noch recht hoch aus. Es entsteht der Eindruck, dass hier vor allem der Markenname bezahlt wird.

Die Dutch Oven Größen von Weber

Hier gibt es nicht viel zu sagen, denn Weber vertreibt aktuell nur eine Dutch Oven Größe. Mit 6,62 Liter Fassungsvolumen können wir ihn für 2-4 Personen empfehlen. Der Weber GBS Dutch Oven versteht sich selbst als Einsatz für die bekannten Kugelgrills. Auch deshalb wird es wohl nur eine Größe geben.Wenn Sie größere Feste planen, dann benötigen Sie entweder mehr davon oder schauen sich bei den anderen Dutch Oven Herstellern um.

Passendes Zubehör

Eine kleine Erweiterung ist mit dem Koreanischen BBQ Einsatz möglich. Dieser wird auf den Feuertopf gestellt, sodass hier noch weitere Speisen zubereitet werden können. Durch die Schlitze gelangt die Hitze besser an die Lebensmittel heran. Gleichzeitig kann heraustretende Flüssigkeit abtropfen und wird vom Dutch Oven aufgefangen.

Ähnlich funktioniert der Grillrost-Einsatz von Weber für das BBQ System. Es besteht aus zwei getrennten Rosten, einem kleinen und einem großen. Sie können zusammen mit dem Dutch Oven verwendet werden. Ansonsten bietet Weber lediglich noch professionelle Grillhandschuhe mit Griffflächen aus Silikon an. Wie gesagt, der Dutch Oven und sein Zubehör spielt bei Weber eine untergeordnete Rolle.

Weitere Produkte von Weber

Der Fokus liegt ganz klar auf den Weber Kugelgrills. Im Bereich der Holzkohlegrills verkauft der Hersteller mittlerweile sieben verschiedene Serien. Vom Kugelgrill bis hin zum professionellen Smoker setzt Weber hier seine Schwerpunkte. Ergänzt wird das Sortiment durch fünf Gasgrills und zwei Elektrogrills. Die große Auswahl erlaubt es für jeden Geschmack einen passenden Grill zu finden. Der Dutch Oven gilt dann als Erweiterung Ihrer Möglichkeiten. Einfach um neue Geschmackserlebnisse genießen zu können.

Im zweiten großen Bereich deckt Weber alles Nötige an Zubehör ab. Das Zubereiten wird durch Grillroste, Pizzasteine, Drehspieße, Grillkörbe und mehr erweitert. Sehr bekannt sind auch die Weber-Grillbücher, welche die Kultur rund um den Grill vermitteln. Hierin finden sich viele leckere Rezepte, aber auch Tipps und Tricks zur Verwendung der Grills.

Ein Grillmeister ist nur so gut wie sein Werkzeug. Deshalb vertreibt Weber auch hochwertiges Grillbesteck, Grillzangen und mehr. Mit einer Burgerpresse kommt der amerikanische Traum ein Stück weit näher. Grilllicht und Grillthermometer sind weitere kleine Helferlein. Dank der Grillhandschuhe und Grillschürzen von Weber bleiben Sie am heißen Feuer stets gut geschützt. Das beginnt schon beim Anfeuern vom Grill und wenn etwas defekt ist, liefert Ihnen Weber auch die nötigen Ersatzteile.

Als absoluter Beweis für den „Weber-Lifestyle“ können Sie sogar Kleidung mit entsprechendem Logo bestellen. Weber Jacken, Shirts, Kinderbekleidung und mehr stehen hier bereit.

Die Geschichte von Weber

Das Grillerlebnis von Weber geht auf das Jahr 1952 zurück. Nach eigenen Angaben ist man damit der älteste Grillhersteller überhaupt. Auf jeden Fall besitzt das Unternehmen jede Menge Know How am Grill. George Stephan kam damals die Idee aus einer Schiffsboje den ersten Grill zur formen. Der Kugelgrill war geboren und es folgten Jahrzehnte innovativer Ideen und Produkte.

Der Kugelgrill war damals ein totaler Exot. Überall hatte man sich Grills aus Ziegelsteinen in den Garten und auf die Terrasse gesetzt. Doch es brauchte praktischere Lösungen. Leichter zu transportieren und besser geschützt vor der Witterung. Die Weber-Kugel erlaubte das direkte und indirekte Grillen. Das Konzept verbesserte den Grillgeschmack um Längen.

Während heute Entwicklung und Vertrieb hauptsächlich auf deutschem Boden stattfinden, kam die Idee zum ersten Kugelgrill in Chicago auf. Weber hat es sich zum Ziel gesetzt eine Grillkultur zu etablieren, was ihm bis heute sehr wohl gelungen ist. Der Erfolg spricht für sich, denn mit Niederlassungen in über 40 Ländern ist Weber direkt bei seinen Kunden vor Ort.